die brille - Dafür stehen wir

Wir sind ein klassischer und traditioneller Augenoptiker, nicht mehr, aber in der heutigen Zeit vor allem auch nicht weniger. Mit dem Ambiente unserer beiden Geschäfte heben wir uns bewusst von dem Erscheinungsbild des typischen Optikers ab und möchten darüber ganz bewusst wahrgenommen werden. Wir schaffen Kontraste, denn Kontraste heben die Dinge hervor, machen sie besser sichtbar.

Unsere Art zu arbeiten zeichnet sich aus durch viel Zeit für die Menschen, die zu uns kommen und durch konstante Leistungen. Wir sehen nicht nur den Verkauf einer Brille, sondern haben einen ganzheitlichen Blick auf jeden einzelnen Menschen mit all seinen Bedürfnissen und Wünschen. Damit werden Sie bei uns ernst und wahrgenommen.

zum Team
Unsere Philosophie

Das Besondere ist unsere Philosophie

Bei uns steht einerseits die Auswahl der passenden Brille mit der optimalen optischen Versorgung im Mittelpunkt. Andererseits bleibt aber auch viel Zeit und Raum für das persönliche Gespräch, für den Blick nicht nur auf die augenoptische Versorgung und Brillenauswahl.

Georg Bruns

Ihr Augenoptiker seit 1998 in Krefeld

die brille - Standorte

Unsere zwei Standorte für beste Beratung und Leistung

die brille im blauen Haus

Unser Ambiente im blauen Haus am Ostwall 59 hebt sich stark ab von dem eines normalen Augenoptikers. Klassischer und traditioneller Augenoptiker? Ja! Aber in einem besonderen und außergewöhnlichen Ambiente. Schon von außen ähnelt das blaue Haus eher einem Wohnhaus als einem Geschäft. Kleine Fenster, zweigeteilt mit einem abgetrennten Oberlicht schaffen eine heimelige und persönliche Atmosphäre.

die brille in Hüls

Seit Mai 2016 finden Sie uns nicht nur am Ostwall 59, sondern auch im Stadtteil Hüls an der Krefelder Straße 32, im ehemaligen Optikfachgeschäft Horsten. Das Ambiente in Hüls unterscheidet sich sehr von dem des blauen Hauses. Aber auch hier setzen wir wieder Kontraste ein, um uns abzuheben und unterscheiden uns vom klassischen Ladengeschäft.

Historie

Georg Bruns übernahm zum 01. Januar 1998 das bereits seit vielen Jahren bestehende Augenoptikfachgeschäft die brille. Er hatte dort bereits seine Ausbildung und Gesellenzeit absolviert und erhielt als junger Meister die Chance, dass Geschäft von seinem Vorgänger und Chef Michael Scholle zu übernehmen. Damals befand sich das Geschäft am Ostwall 11-19 gleich gegenüber dem Hauptbahnhof. Die Räume boten auf über 200 m² viel Fläche für kreative Dekorationen, Events innerhalb des Geschäftes und Präsentationsmöglichkeiten für die vielen kreativen Ideen des Teams. Als sich die moderne Augenoptik innerhalb der ersten 12 Geschäftsjahre stetig hin zu intensiveren und individuelleren Beratungen wandelte, passten die ausladenden und weiten Räumlichkeiten nicht mehr zum Konzept des brille-Teams. Das Ambiente sollte Möglichkeit bieten für die Zeit und Ruhe bei der Beratung, für Rückzugsorte innerhalb des Geschäftes. So boten sich 2011 die Räume im blauen Haus am Ostwall 59 an, die mit ihrer Aufteilung einer Wohnung ähneln und viel Möglichkeit zu Ruhe und individueller Beratung bieten. Im November 2011 zog die brille nach kurzer Umbauphase an den Ostwall 59 in die bis heute bestehenden Räumlichkeiten.

die brille - Ihr Augenoptiker in Krefeld
Jubiläum 20 Jahre die brille Krefeld Augenoptikermeister Georg Bruns
die brille wird von Michael und Helga Scholle geführt

1987

Georg Bruns beginnt bei die brille seine Ausbildung zum Augenoptiker.

1990 - 1994

Georg Bruns bleibt nach bestandener Gesellenprüfung in der Firma.

1994 - 1995

Georg Bruns besucht die Meisterschule im Augenoptikerhandwerk und schließt diese erfolgreich mit der Meisterprüfung ab.
1998: Michael und Helga Scholle übergeben die Firma an Georg Bruns, der sie seitdem als Inhaber weiterführt.

2000

Großer Umbau der Geschäftsräume am Ostwall 11-19

2003

Nils Weilandt beginnt seine Ausbildung bei die brille.

2007

Georg Bruns gewinnt mit seiner ausgefallenen Werbekampagne „Ich mag Linsen jeden Tag“ den ‚Trendy‘, den Werbepreis der Branche für besonders ausgefallene, aber auch nachhaltige Werbeideen.

2008

Nils Weilandt schließt erfolgreich seine Meisterprüfung ab und ist nun ebenfalls als Augenoptikermeister Teil des die-brille-Teams.

2011

Die Firma verlässt den langjährigen Standort am Ostwall 11-19 und zieht um in das heutige Ambiente ins blaue Haus am Ostwall 59.

2016

Eröffnung der Filiale in Hüls auf der Krefelder Straße 32, ehemals Optik Horsten.
2018: 20 - jähriges Firmenjubiläum „die brille – Georg Bruns“

Das schreibt die Presse

Extra-Tipp 2018

Karneval in Krefeld

Extra-Tipp 2018

Proklamation mit Durchblick

Stadtpost 2018

Proklamation des Prinzenpaares

dtsch. Handwerksblatt 2014

Weg vom Schaufenster

Statt riesiger Glasfronten und eines Ladenlokals im 1970er-Jahre-Chic setzt Georg Bruns auf den Charme eines alten Unternehmerhauses. Die Ladenfläche ist kleiner, die Auswahl selektiver, aber der Spaß am Verkaufen deutlich höher.

Bildzeitung 2002

Mein Name ist Bruns, Georg Bruns…

Voller Durchblick für James-Bond-Fans: Agenten-Brillen mit Pistolen, Bond-Girls und Martini-Gläsern – Optiker Georg Bruns hat für jeden das passende Modell.

Wirtschaft in Krefeld 2002

die brille präsentiert:  Durchblick für James Bond

James Bond feiert 40-jähriges, da braucht der Mann langsam eine Lesebrille – das war die Idee zum diesjährigen Kunden-Event von “die brille” im Diebers Hof, wo Georg und Martina Bruns rund um das Thema James Bond neue Brillenmodelle präsentierten.